Beschreibung

Der Künstler Oberst iR Rudolf Helmer (1927-2004) hat im Jahre 1986 begonnen, in Wien Bildstöcke als "christliche Wegzeichen" zu errichten.

Dieser Bildstock ist dem Heiligen Lambert geweiht. Durch diesen Heiligen ist der Bezug zum 16. Wiener Gemeindebezirk gegeben.

Der Bildstock wurde 1987 errichtet und anlässlich des Traditionstages am 11. September 1987 geweiht.

Am Sockel ist eine Metalltafel mit einer neunzeiligen Inschrift angebracht.

HL. LAMBERT
"Schutzpatron Alt Ottakring"

Erste Kirche Ottakring war dem hl. Lambert geweiht,
sie hieß "Bei den sieben Nußbäumen" und wird
urkundlich 1230 erwähnt.
Türkeninvasion 1683 zerstört 1784 geschliffen.

Errichtet und gewidmet vom MPGR und Mitglied bei AKS
Oberst HELMER
Anlaß Traditionstag MilKdo Wien 1987

Quellen: Gerhard Sladek. Die Helmer-Marterln in verschiedenen Wiener Kasernen. In: Militär & Seelsorge, Themenheft 30/1. Gebetsstätten für Soldaten des österreichischen Bundesheeres der zweiten Republik. Teil 1: Wien. Hg.: Evangelische Militärsuperintendentur, Wien, 2011, Seite 36 ff.

Quellen: Zur Biografie von Obst Helmer vgl.: Schriften des Heeresgeschichtlichen Museums Wien, Band 13. Wien, 2007.

Größe: 0,48 m x 2,05 m