Beschreibung

Auf dem Areal des alten Schwimmbades wurde 1939/40 ein weitläufiges "Lehrganggebäude" errichtet.
Durch Kriegseinwirkungen beschädigt, wurde es 1948/49 wieder instandgesetzt und den städtischen Schulen zur Verfügung gestellt.

1956 wurde der Osttrakt für einzuquartierende Soldaten des Feljägerbataillons 1 geräumt. Der Bau erhielt den Namen "Feldjägerkaserne".
1958 wurde der Quertrakt bis zum Saaltrakt, als auch der Saaltrakt selbst und der gesamte Nordriegel dem Bundesheer zur Verfügung gestellt. Neben Teilen des Feldjägerbataillons waren hier nun in weiterer Folge Teile det "Brigadesanitätsanstalt 1" - der späteren "Heeres-Sanitätsanstalt der Stadt Wiener Neustadt" und später Teile des Stabsbataillons 1 einquartiert.
Im Westtrakt ist bis heute die JBLA bzw. HLA für wirtschaftliche Berufe disloziiert.

Am 20. Dezember 1966 wude die "Feldjägerkaserne" in "Daun-Kaserne" umbenannt.

Seit 1967 steht die Daun-Kaserne dem Schulbataillon der Theresianischen Militärakademie zur Verfügung.
Schon vorher hatten die Zöglinge und Fequentanten ihre Unterkunft in der Daun-Kaserne. Die Unterrichte fanden bis Mitte 1967 in der Burg statt.

Quellen: Buch "Die Burg zu Wiener Neustadt"

Größe: keine Angabe