Amtsgebäude Stiftgasse

Standort 
Stiftgasse 2, 1070 Wien

Geschichte

Das Amtsgebäude Stiftgasse ist der am längsten ununterbrochen militärisch genutzte Gebäudekomplex Österreichs (Baubeginn 1679). Seit 1736 waren hier ständig die unterschiedlichsten militärischen Einrichtungen untergebracht. Ab 1850 zogen Truppen ein, was dazu führte, dass allmählich der Name "Stiftkaserne" in Gebrauch kam, der schließlich zur offiziellen Bezeichnung wurde. Seit 1955 Nutzung durch die Landesverteidigungsakademie.

Ehemalige Bezeichnungen

Akademiegrund auf der Laimgrube (ca. 1750 bis ca. 1850); Stiftskaserne (ca. 1850 bis 1991); AG Stiftsgasse (ab 1991).

Dienststellen

Bundesministerium für Landesverteidigung, Landesverteidigungsakademie, Kommando Führungsunterstutzung, Heeresbild- und Filmstelle